Goodbye #bwok14 – Hello #bwok15

Goodbye #bwok14 – Hello #bwok15

Zum vierten und letzten Mal für 2014 traf sich der #bwok diesmal im DelikArt. Eins vorne weg: Ich glaube die Suche hat ein Ende und der #bwok hat ein zu Hause gefunden 🙂

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stefan Hartmann, der uns zum Thema Videos / Podcasts berichtet hat. Eine Kurzzusammenfassung des Abends gibt es im Blog von Stephanie Müller.

Wie geht es weiter? Also wie gesagt, die Location testen wir auf ein Neues. Der Termin wird wohl erst im März sein und natürlich wird es ein Dienstag werden. Wenn nicht alle Stricke reißen hören wir etwas zum Thema Barcamp, um dieses Format stärker in der Wissenschaft, vielleicht im Rahmen eines Scientific Retreats, einzusetzten. Scheint es mir doch ein gutes Tool zu sein, um unterschiedliche Disziplinen an einen Tisch zu bringen und Themen aus den verschiedensten Blickwinkeln zu beleuchten. Im besten Falle ist das Format Innovations- und Kollaborations-Plattform für die teilnehmenden Forscher. Meiner Meinung nach wäre dies auch innerhalb von Instituten besonders fruchtbar, da vermeintlich Bekanntes völlig neu gedacht werden könnte.

Zum Termin und finalem Thema melde ich mich an dieser Stelle rechtzeitig im neuen Jahr zurück.

Letzter #bwok14 für dieses Jahr

Letzter #bwok14 für dieses Jahr

Ein letztes Mal treffen wir uns dieses Jahr am 18. November ab 18:30 Uhr, im DelikArt (Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn). Herzlichen Dank an dieser Stelle an Stephanie Müller, die uns den Tisch reserviert hat.

Ich freue mich, dass Stefan Hartmann und Lukas Mester vom Forschungszentrum caesar (Facebook | Twitter | Youtube) uns zum Thema Podcast berichten.

Über eine rege Teilnahme freue ich mich, noch mehr, wenn eine Anmeldung via Twitter, Email oder hier im Kommentarbereich erfolgt.

Bis dahin.

#bwok14: Wissenschaftskommunikation und der Medienwandel

#bwok14: Wissenschaftskommunikation und der Medienwandel

Die Sommerpause ist vorbei und wie versprochen gibt es die genauen Infos zum anstehenden #bwok14. Wir treffen uns am 9. September um 18:30 im Roses am Martinsplatz. Da mich noch keine Themenwünsche oder Vorschläge erreicht haben gibt es nochmals eine Woche Bedenkzeit für Euren Input via Twitter, hier in den Kommentaren oder per Email.

Ich teste zum ersten Mal die Einladung über den Newsletter, hoffe das Tool hält was es verspricht. Sollten keine Themenwünsche eingehen, dann gibt es von mir einen kurzen Impuls über die in den Sommermonaten gelaufene heiße Diskussion über die Betrachutng der Wissenschaftskommunikation ohne die überfällige Beachtung des (digitalen) Medienwandels.

Eine Rückmeldung zur Teilnahme über die üblichen Kanäle wäre wünschenswert. Wir sehen uns im Roses.

#bwok14: Im September schon was vor?

#bwok14: Im September schon was vor?

Der #bwok14 macht eine Sommerpause und kehrt im September zurück. Wer die ausstehende Einladung nicht verpassen will, der sollte sich unbedingt für die Email-Einladung eintragen.

Ansonsten gilt: Aufmerksam die Twitter-Timeline verfolgen oder hier im Blog reinschauen, dann klappt es auch mit dem nächsten #bwok14.

Den Ort gebe ich Ende August bekannt. Angepeilt ist der 9. September  (18:30 Uhr). Dann wäre es das dritte Treffen am jeweils zweiten Dienstag und damit hätten wir nach rheinischen Spielregeln ja schon eine Tradition, die es dann zu pflegen gilt :).

Via Twitter oder in den Kommentaren nehme ich sehr gerne inhaltliche Anregungen entgegen. Prinzipiell würde ich sehr gerne die gerade heiße Diskussion über/in/aus der Wissenschaftskommunikation (#wowk14, #wöm, #siggen) über jene welche diskutieren. Vor allem, da die Onlinekommunikation, in welcher Form auch immer, für viele offensichtlich immer noch ein Buch mit sieben Sigeln zu sein scheint.

Bis dahin, wir sehen uns!

#bwok14: Wie geht es weiter

#bwok14: Wie geht es weiter

Nach dem zweiten #bwok14 im Café Bistro Cartoon ist klar, die Suche nach einer passenden Location muss weiter gehen. Der Vortrag von Sascha Foerster zum Crowdfunding ist leider im Gemurmel der restlichen Besucher etwas untergegangen. Trotzdem ein herzliches Dankeschön für’s „aus dem Nähkästchen plaudern“. Nächste Versuche starten wir im Café Sahneweiß, Café Orange oder im Innovationspoint. Weitere Ideen kann man gerne hier in die Kommentare schreiben.  Mehr lesen

Zweiter #bwok14: Science Crowdfunding und #rp14 Rückblick

Zweiter #bwok14: Science Crowdfunding und #rp14 Rückblick

Bevor sich viele ins Gewühl der diesjährigen re:publica stürzen, hier noch schnell die Infos zum zweiten #bwok14:

Freue mich, dass und dieses Mal Sascha Foerster zu seinem erfolgreichen Crowdfunding für die „Nachkriegskinder“ auf Sciencestarter berichtet. Außerdem würden ich und die restlichen Daheimgebliebenen gerne möglichst viel über die #rp14 hören und hoffe daher, dass der ein oder andere in Berlin teilnimmt und berichten kann.

Diesmal testen wir das Café Bistro Cartoon in der Kasernenstraße 16 (direkt hinterm Friedensplatz). Wie beim letzten Mal treffen wir uns ab 18:30 Uhr. Schon direkt der Hinweis, dass wir im ersten Stock sitzen werden. Über eine Rückmeldung ob Ihr kommt oder nicht wäre sehr hilfreich. Gerne hier in den Kommentaren oder via Twitter.

Das war das 1. Treffen: Bonner Wissenschafts-Onlinekommunikation

Das war das 1. Treffen: Bonner Wissenschafts-Onlinekommunikation

So, das war er nun der erste #bwok14. Hat mich sehr gefreut, dass – trotz kurzfristiger Absagen – elf Interessierte den Weg ins Galestro gefunden haben. Wir haben uns und unsere Kommunikations-Kanäle (Fokus: Social Media) vorgestellt und so kam es rasch zu einem regen Austausch. Dem ersten Feedback entnehme ich, dass gerne ein weiteres Treffen folgen soll, zumal ja auch viele Interessierte nicht teilnehmen konnten. Für ein Folgetreffen habe ich mir bereits den 13. Mai ausgeguckt. Außerdem wäre es schön, wenn wir nächstes mal einen Vortrag hätten. Ich winke mal ganz heftig zum Sascha Föoerster rüber :). Allerdings werde ich dafür eine andere Räumlichkeit suchen, damit wir nicht mehr so schreien müssen und nicht 5x hinter einander „Nossa“ aus den Boxen schallt. Ach ja, dann gibt es hoffentlich auch WLAN…

Bei Twitter habe ich eine Liste der Teilnehmer und Interessierten angelegt. Schreibt mir Feedback, Ideen oder Verbesserungsvorschläge gerne hier in die Kommentare.